FOOD

Tapas oder Pintxos? Ist das nicht das gleiche?

August 24, 2015
Spanische Tapas und Pintxos
                           
 Nein, das ist es nicht! Viele von euch, die schon einmal in Spanien waren, kennen sie. Ich habe sie in meiner Zeit in Spanien lieben gelernt: Spanische Tapas. Es gibt aber meiner Meinung nach eine Steigerung, die ihr euch auf gar keinen Fall entgehen lassen solltet: Pintxos!

Am meisten verbreitet sind Tapas. Diese findet ihr in Spanien in fast jedem Café oder Restaurant, aber auch hier in Deutschland möchte man meist Tapas essen, wenn man in ein spanisches Restaurant geht. Ich persönlich liebe Tapas und bin immer auf der Suche nach  kleinen „echten“ spanischen Restaurants. Aber warum finde ich dann Pintxos besser und was sind Tapas eigentlich genau? Ich möchte euch hier kurz die Unterschiede erklären.

Tapas:

Tapas sind kleine Beilagen, die es in spanischen Restaurants und Cafés als Beilage zum Wein, Bier und auch manchmal Kaffee gibt. Meist sind es Oliven, mixed pickels oder Chips. „Tapa“ ist spanisch und heißt auf deutsch „Deckel“. Man sagt, dass das Glas Bier oder Wein früher mit einem Tapa abgedeckt wurde, damit unter anderem keine Fliegen rein gekommen sind. Dies war angeblich ursprünglich eine Scheibe Weißbrot. Die Tapas wurden immer kunstvoller gestaltet und aufwändiger gestaltet.

Oft kann man Tapas auch einzeln und für kleines Geld bestellen, wobei sie dann aufwändiger und vielfältiger werden, also nur die Oliven oder Chips. So können es auch Fleischbällchen, Sardellen, Tortilla etc sein. Ich liebe Tapas, da ich gerne von allem ein bisschen was esse und dafür ist es ideal.

Klassische Tapas: Oliven
            Klassische Tapas: Oliven

Pintxos:

Pintxos kommen aus dem Baskenland. Im Volksmund werden sie auch „Pinchos“ geschrieben, aber ich finde die traditionelle Schreibweise schöner. Wie schon oben beschrieben, bin ich absoluter Pintxo-fan. Im Prinzip sind sie das gleiche wie Tapas, nur dass sie sehr viel aufwändiger gestaltet sind. So liebe ich die überbackenen Brotscheiben mit Thunfischcreme oder Spinat und Käse. Auch gibt es Rinderfiletscheiben, angereichert mit Preiselbeeren und schön dekoriert mit unterschiedlichen Köstlichkeiten.

Es war vor ein paar Jahren noch relativ schwer, einen Pintxo-Laden zu finden, wenn man sich nicht im Baskenland aufgehalten hat. Inzwischen gibt es aber schon einige Läden. Ich werde einen Tipp in einem anderen Artikel geben, wo ihr super zum Essen hingehen könnt.

Ein großer Unterschied zwischen Tapas und Pintxos ist, dass die Pintxos immer separat bestellt werden müssen. Ihr zahlt auch pro Spieß (die in jedem Pintxo stecken), wobei jeder Spieß einen anderen Preis hat, je nach Aufwendigkeit und Pintxo. Diese könnt ihr in einer Übersicht sehen.

Üblicherweise bekommt ihr einen Teller, auf welchem ihr dann die Spieße sammelt. Ausserdem kommen die Kellner meistens mit Tellern rum, auf denen unterschiedliche Pintxos drauf sind. Wenn ihr sie mögt, nehmt ihr sie euch einfach runter. Die kalten Pintxos werden meist am Tresen in Glasvitrinen aufbewahrt, die könnt ihr euch einfach rausnehmen.

Und jetzt ein paar Bilder. Wer bekommt da nicht Lust auf Pintxos? Ich jedenfalls schon wieder 🙂

Alles Liebe

eure Jana

Unterschiedliche Pintxos-Variationen
            Pintxos-Variationen
Aufwändig hergestellte Pintxos
            Pintxos
Ein Mini-Curry als Pintxo
            Ein Mini-Curry als Pintxo
Die Pintxo-Spießchen mit unterschiedlichen Preisen
            Spießchen mit unterschiedlichen Preisen

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply