Browsing Tag

kürbissuppe

    FOOD KOCHEN

    Kürbissuppe mit Kokosmilch, Karotten und Ingwer

    Januar 30, 2017
    Kürbissuppe mit Kokosmilch

    Ich bin ja nicht der allergrößte Suppenfan. Aber es gibt manche Suppenrezepte, nach denen ich ganz verrückt werde. Und dieses hier ist genau so eines: die Kürbissuppe mit Kokosmilch, Karotten und Ingwer. Einfach unschlagbar, denn sie ist so mega lecker.

    Sie ist fruchtig, nicht zu süße und hat einen ganz leicht scharfen Nachgeschmack, der aber nicht zu scharf ist. Die Kokosmilch macht die Suppe schön cremig.

    Jetzt kommt das Rezept und darunter bekommt ihr noch ein paar Tipps von mir.

    Kürbissuppe mit Kokosmilch, Karotten und Ingwer

    Zutaten:

    • 800 g Hokkaidokürbis, geputzt und gewogen
    • 600 g Möhren
    • 1 Zwiebel
    • 5 cm Ingwer
    • 1 Liter Gemüsebrühe
    • 500 ml Kokosmilch
    • 2 EL Butter
    • 1 ausgepresste Zitrone
    • Salz und Pfeffer, sowie etwas Sojasauce
    • Koriander (zum Verzieren)

    Zubereitung:

    1. Die Zwiebel schälen und würfeln. Den Kürbis und die Karotten waschen (wenn ihr mögt auch schälen, müßt ihr aber nicht). Den Kürbis teilen, die Kerne entfernen und dann in ca 2 cm große Stücke schneiden. Die Karotten auch in Scheiben schneiden. Den Ingwer waschen und ggf. schälen und ebenfalls in ca 2 cm große Stücke schneiden.
    2. Die Butter in einem großen Topf erhitzen. Dann die Zwiebel, die Karotten und den Kürbis scharf anbraten und weiter andünsten für ca 5 Minuten.
    3. Das Gemüse mit der Gemüsebrühe ablöschen und 15-20 Minuten köcheln lassen.
    4. Jetzt könnt ihr die Suppe mit einem Zauberstab oder Pürierstab pürieren. Je nachdem wie fein ihr die Suppe haben mögt, etwas länger oder kürzer pürieren.
    5. Jetzt kommt die Kokosmilch hinzu. Und dann mit der Zitrone, Salz und Pfeffer, sowie der Sojasauce abschmecken.
    6. Wenn die Kürbissuppe nicht mehr so ganz warm ist, dann könnt ihr sie noch einmal erhitzen.
    7. Jetzt könnt ihr sie auf tiefe Teller füllen und mit dem Koriander garnieren.
    8. Tadaaaa, fertig ist die Kürbissuppe mit Kokosmilch, Karotten und Ingwer.

    Zutaten für Kürbissuppe Zutaten für Kürbissuppe Zutaten für Kürbissuppe Zutaten für Kürbissuppe Kürbissuppe mit Kokosmilch Kürbissuppe mit Kokosmilch

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Die Suppe eignet sich hervorragend als raffinierte Vorspeise, da sie sehr einfach und schnell geht und einen exotischen Touch hat. Ich persönlich esse sie oft als Hauptspeise abends, wenn ich nicht mehr so viel Essen möchte. Sie ist sehr leicht und macht schön satt.

    Ein paar Tipps:

    • Wenn ihr die Suppe etwas schärfer mögt, dann tut einfach etwas mehr Ingwer in die Suppr rein.
    • Mögt ihr die Kürbissuppe noch kalorienärmer? Dann einfach etwas weniger Kokosmilch verwenden und dafür entsprechend mehr Gemüsebrühe hinzufügen.
    • Ich persönlich mag es, wenn sie noch ein paar Stückchen hat. Also püriere ich sie nicht so lange, wie wenn ich Gäste habe, die es sehr cremig mögen.
    • Nehmt die Suppe vor dem Pürieren am besten vom Herd, denn sonst kann es ganz schön spritzen.
    • Zu kleinen Hokkaidokürbis bekommen? Kein Problem, gebt einfach ein paar mehr Karotten hinzu.

    Wie schmeckt euch die Kürbissuppe? Und, wenn ihr ein Menü machen wollt, dann passt das Zitronenhähnchen mit Ofengemüse ganz herrlich als Hauptgericht.

  • FOOD

    Rezept: Kürbis-Kartoffel-Möhrensuppe (mild/ lowcarb)

    Der Herbst ist die perfekte Jahreszeit für eine schöne Kürbissuppe. Und da ich nie an Kürbissen vorbeilaufen kann, habe ich gestern einen mitgenommen. Also habe ich eine Kürbissuppe gemacht. Es gibt ja viele verschiedene…

    Oktober 29, 2015