FOOD HEALTH

Kokosnusswasser – Wunderwasser

August 8, 2016
Kokosnüsse

Manche von euch haben es jetzt schon öfter gesehen: Mich mit einem blau-weißen Tetrapack in der Hand. Das liegt daran, dass es momentan mein absolutes Lieblingsgetränk ist. Und es handelt sich nicht um Eistee, Weinschorle oder einen fertigen Cocktail, nein, es handelt sich um Kokosnusswasser!

Kokosnusswasser – Trend der Stars

Und ich scheine nicht die Einzige zu sein, die dem Trend total verfallen ist. Denn auch bei den Stars sieht man das Wunderwasser immer häufiger. Es wird stolz umhergetragen und vieeeel davon getrunken. Lediglich die Farbe des Tetrapacks weicht ab, welche die (Lieblings-) Marke verrät.

Meine Liebe zu Kokosnüssen und vor allem dem Kokoswasser habe ich aber nicht erst vor ein paar Wochen entdeckt. Nein, ich habe es bereits in 2011 für mich entdeckt, als ich auf einer Indienreise zu meinen Produzenten war und mir dort ganz bös den Magen verdorben habe. Ich habe Fleisch gegessen, welches offensichtlich zu lange in der Hitze hing. Seitdem esse ich übrigens kein Fleisch mehr in Indien 😉

Jedenfalls gab man mir Kokosnüsse, die am Strassenrand verkauft wurden. Diese werden dann direkt vor den Augen mit einer Machete geköpft und mit einem (sauberen?) Strohhalm serviert. Die Kosten sind sehr gering und ehrlich gesagt liegen die Kokosnüsse ja auch überall am Boden herum. Aber für das Öffnen habe ich gerne ein bisschen was bezahlt. Und tatsächlich hat mein Magen diese Flüssigkeit drinnen behalten und es war angenehm, etwas zu trinken, was offensichtlich gut tat. Kokosnusswasser soll auch bekannt dafür sein, dass es sehr isotonisch ist und dadurch bei Durchfall, Flüssigkeitsmangel und bei akuter Überhitzung des Körpers helfen kann.

In Deutschland zurück, habe ich dieses Wundergetränk etwas vergessen, da es das hier nicht zu kaufen gibt. Und die Kokosnüsse, die im Supermarkt verkauft werden, sind oft schon so alt, dass sie kaum noch Flüssigkeit haben. Ich habe aber vor ein paar Monaten entdeckt, dass es sehr viele verschiedene Marken bei Amazon gibt.

Kokosnusswasser – was ist das eigentlich?

Ich habe jetzt schon öfter mitbekommen, dass Kokosnusswasser mit Kokosnussmilch verwechselt wird. Dabei besteht doch ein großer Unterschied zwischen den beiden Flüssigkeiten. Kokosnusswasser ist die reine, klare Flüssigkeit, die sich in einer jungen, unreifen und grünen Kokosnuss befindet. Dahingegen ist Kokosmilch das Fruchtfleisch der reifen, braunen Kokosnuss. Dieses Fruchtfleisch wird mit Wasser gemischt und dann ausgepresst. Es hat mit dem Kokoswasser nichts zu tun.

Kokosmilch ist sehr kalorienreich und fettreich. Im Gegenzug dazu ist Kokoswasser sehr kalorienarm und isotonisch, mit nur ca 15-20 kcal pro 100ml.

Unreife Kokosnüsse

Kokoswasser – ein natürliches isotonisches Getränk?

Leider gibt es noch nicht allzu viele fundierte Studien über Kokosnusswasser, aber es ist sehr isotonisch und hilft gut bei Durchfall, Dehydrierung (Flüssigkeitsmangel) und bei Überhitzung des Körpers. Natürlich darf man nie vergessen, dass jeder Körper etwas anders reagiert.

Ebenfalls soll Kokoswasser sehr gut sein, wenn der Magen übersäuert ist, da es bei der Ausleitung von Säuren helfen kann und den Körper wieder remineralisiert.

 

Wie auch immer, ich liebe Kokoswasser, bilde mir vielleicht nur ein, dass es mir damit besser geht, aber was fest steht, seit ich täglich zusätzlich zum Wasser noch 1 Tetrapack Kokoswasser trinke, trinke ich mehr, und das ist ganz bestimmt gut für meinen Körper!

Hier habe ich euch Kokoswasser von Amazon rausgesucht, wenn ihr es mal probieren mögt, oder neues ausprobieren wollt.

 

Trinkt ihr auch gerne Kokosnusswasser? Schreibt mir doch eure Lieblingsmarke in die Kommentare!

goco Kokoswasser

Merken

Merken

Merken

Merken

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply