TRAVEL

Hamburg – das Eppendorfer Landstrassenfest

Juni 8, 2015
Es war wieder soweit. Für viele Hamburger hat dieses Wochenende ein lang ersehntes Event stattgefunden. Wie jedes Jahr etwa um die gleiche Jahreszeit. Das Eppendorfer Landstrassenfest.
 Das Eppendorfer Landstrassenfest ist wohl eines der bekanntesten und größten Strassenfeste Hamburgs. Immerhin kommen jährlich ca 140.000 Besucher, um sich Livemusik noch nicht ganz so bekannter Bands anzuhören, und um durch liebevoll aufgebauten Stände zu stöbern.

Als wir mittags ankommen, werden wir fast von einer Menschenmasse erschlagen. Wir sind auf dem Flohmarkt mit einer Freundin verabredet, also kämpfen wir uns den Weg am Rande des Strassenfestes durch die Menschenmassen, welche uns entgegen kommen. Leider gehen nicht wesentlich weniger Besucher  mit uns in dieselbe Richtung. Es ist ein Kampf. Die Hand an der Handtasche, damit diese nicht im Gewusel irgenwo hängen bleibt, die Konzentration auf die älteren Damen vor mir. Die Schritte sind eher bescheidene Schrittchen, da mehr nicht möglich ist. Also tippeln wir hinter den Menschen vor uns her. Nach rechts oder links zu schauen ist mir fast nicht möglich.

Das Eppendorfer Landstrassenfest mit seinem Flohmarkt

Auf dem Flohmarkt angekommen haben wir nicht wie erhofft mehr Platz, im Gegenteil, es wird alles nur noch schlimmer. Wenn jetzt jemand vor uns stehen bleibt, gibt es einen Auflauf und von hinten drängelt sich tatsächlich noch die Ein- oder Andere Frau (ja, es waren wirklich nur Frauen) an uns vorbei. Wenn einen die Tatsache, das kaum Luft zum Atmen ist noch nicht aggressiv gemacht hat, dann ist man es spätestens jetzt.

Nachdem wir uns mit Daria getroffen haben, was erstaunlicherweise gut geklappt hat, wollen wir gemeinsam etwas trinken gehen, denn wir ertragen diese Menschenmasse nicht. Also müssen wir uns wieder den Weg durch den Flohmarkt bahnen, wo uns eine Vielzahl an Kuriositäten und Klamotten angeboten werden. Ich erspähe auf dem Weg eine Sache, die mich interessiert und bahne mir den Weg durch die Menschen an den Stand. Dort kommt sofort eine Frau zu mir, die einen Plastikbecher in der Hand hält. Ihr salopper Ton und das Schwanken bestätigen neben dem Sektgeruch, dass es sich dabei wohl nicht um das erste Gläschen gehandelt hat. Nun gut, dies gehört wohl zum Flohmarkt dazu…

Also frage ich, wie teuer die kleine süße Decke aus Indien ist. Nachdem sie 20€ haben möchte, ist das Thema allerdings für mich gelaufen. Nun bin ich ja öfter in Indien und weiß, dass diese Decken für 1-2 Euro verkauft werden, an Touristen. Ich habe keine Lust zu handeln und lass das Deckchen in ihrem Besitz, es wird also kein Kissen aus ihm. Wahrscheinlich hat sie es abends wieder mit nach hause nehmen müssen und es liegt bis zum nächsten Jahr wieder in einer Kiste. Und ich werde mir in meinem nächsten Indien-Trip selber eins kaufen.

Zurück auf dem Strassenfest ist zwar etwas mehr Platz, aber das Gedränge an den Essensbuden lädt nicht gerade ein, dass wir uns anstellen. Wir suchen uns zunächst einen freien Platz in einem kleinen Café am Rande des Strassenfestes. Dort ist es ruhig und wir können die Sonne genießen, etwas trinken und ein bisschen schnacken. Das ist herrlich, aber immer noch laut. Die Bühne und so viele Leute auf einem engen Raum verursachen doch einen ziemlichen Lärmpegel.

Wir haben noch kurz bei ein paar Ständen gestöbert, aber die Masse an Menschen hat mir die Lust geraubt. Neben Schals, Schmuck, Klamotten und anderem Nippes findet man auch hier einen Stand, wo man sich die Hand lesen oder die Zukunft voraussagen kann. Und das ganze für nur 5€. Das ist ja ein richtiges Schnäppchen, aber nichs für mich.

Mein Pflichtprogramm beim Strassenfest habe ich jedenfalls abgearbeitet. Ich bin rüber geschlendert, habe Schmalzkuchen gegessen, die Sonne genossen und mich von dem Spirit und der Livemusik einfangen lassen. Wenn auch nicht mitten im Getümmel, sondern am Rand.

Fazit: Das Eppendorfer Landstrassenfest ist ein großes und traditionsreiches Strassenfest. Wenn euch Menschemassen nichts ausmachen, ihr gerne Bratwurst esst und Bier trinkt und dazu in der Sonne stehen mögt und euch gerne von Livemusik berieseln lasst, dann ist es ein super Event.

Für diejenigen unter euch, denen dies Menschenmassen nicht so behagen, geht möglichst früh hin, denn nachmittags ist es einfach mega voll und ihr seid nur dabei, euch durchzuquetschen. Da bringt das stöbern keinen Spaß mehr. Vor allem nicht, wenn ihr Kinder oder Hunde dabei habt. Und vormittags ist es noch friedlich und entspannt.

Was ist mit euch, stürzt ihr euch mitten ins Getümmel und findet man euch direkt vor der Bühne oder geht es euch wie mir, das Ganze lieber mit etwas Abstand genießen? Ich bin gespannt.

Das indische Restaurant Shikara auf dem Eppendorfer Landstrassenfest 2015
Shikara auf dem Eppendorfer Landstrassenfest 2015
Indische Statue von Shikara auf dem Eppendorfer Landstrassenfest 2015
Shikara auf dem Eppendorfer Landstrassenfest 2015
Flammlachs Stand auf dem Eppendorfer Landstrassenfest
Flammlachs Stand
Lillet auf dem Eppendorfer Landstrassenfest
Der Stand von Lillet
Schmuckstand/ Uhrenstand auf dem Eppendorfer Landstrassenfest in Hamburg
Schmuckstand
Impressionen vom Flohmarkt auf dem Eppendorfer Landstrassenfest in Hamburg
Flohmarkt
Impressionen vom Flohmarkt auf dem Eppendorfer Landstrassenfest in Hamburg
Hocker auf dem Flohmarkt
Impressionen vom Flohmarkt auf dem Eppendorfer Landstrassenfest in Hamburg
Flohmarkt
Impressionen vom Flohmarkt auf dem Eppendorfer Landstrassenfest in Hamburg
Flohmarkt
Jever Fun, alkoholfreies Bier auf dem Eppendorfer Landstrassenfest
Eine kleine Erfrischung trinken
Schmalzkuchen auf dem Eppendorfer Landstrassenfest
Schmalzkuchen – ich liebe sie!
Schmalzkuchen essen auf dem Eppendorfer Landstrassenfest
Lecker Schmalzkuchen!!

Ich trage:

Brille: Porsche Design

Schal: Majana

Tasche: Majana

Pulli: alt, aus Spanien

Hose: Esprit

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply