Monthly Archives

Oktober 2016

    FOOD

    Käsekuchen – saftig, einfach, lecker

    Oktober 31, 2016
    Käsekuchen selbst gebacken

    Ich backe ja regelmäßig und probiere gerne neue Rezepte aus. Und da ist es für mich immer eine Freude, ein neues Backrezept auszuprobieren, welches ich aus der Familie und von Freunden bekomme. Und mit diesem Rezept für Käsekuchen ist es mal wieder soweit. Er wurde mir angepriesen, dass er super lecker ist, einen nicht zu dicken Boden hat und einfach zu backen ist.

    Der Käsekuchen – ein Lieblingsrezept meiner Familie

    Es wurde mir also von vielen Seiten zugetragen, dass ich in meinem nächsten Video doch bitte einen Käsekuchen backen sollte. Und nicht nur das, ich habe dann auch gleich von meiner Mutter das passende Rezept für den Käsekuchen bekommen. Ich hatte also Glück und mußte weder in der Brigitte noch auf Chefkoch nach passenden Rezepten suchen, sondern ich bekam gleich ein passendes vorgesetzt. Und es war nicht irgendein Rezept, nein, es war ein altes Familienrezept. Und solche Rezepte mache ich ja sowieso am liebsten und verrate sie euch dann (übrigens gibt es hier das allerbeste Schokokuchenrezept, es ist aber eine Kalorienbombe).

    Das lasse ich mir nicht zweimal sagen und habe ich hier ein traditionelles Rezept für den leckersten und saftigsten Käsekuchen ohne viel Boden. Und ich darf euch schon einmal verraten, dass das Käsekuchen Rezept wirklich der Hammer ist. (Übrigens gibt es unter dem Rezept noch ein paar Tipps von mir zum Thema Käsekuchen.)

    Rezept Käsekuchen

    Zutaten für den Teig:

    • 300 g Mehl
    • 125 g Zucker
    • 100 g Margarine
    • 1 Ei
    • 1/2 Packung Backpulver

    Käsekuchen selbst gebacken

    Zutaten für den Belag:

    • 1 kg Quark – Magerquark
    • 250 g Zucker
    • 100 g Butter – zerlassen, geschmolzen
    • 2 Packungen Vanillezucker
    • 4 Eier
    • 1 Zitrone

    Käsekuchen selbst gebacken

    Rezept:

    Der Boden:

    1. Für den Teig mischt du den Zucker mit der Margarine, bis eine schöne Masse entsteht. Dann kommt das Ei hinzu. Wieder mischen. Nun gibst du das Backpulver zu dem Mehl und hebst es einmal kurz unter, so dass sich diese beiden Zutaten vermischen.
    2. Jetzt gibst du das Mehl zu dem Teig und verrührst alles gut mit dem Handrührgerät oder dem Mixer, bis es ein krümeliger Teig wird. Jetzt knetest du diesen noch mit der Hand weiter, bis er richtig schön ist. (Das geht bei dem Teig am besten mit der Hand, dann wird er am besten.)
    3. Leg eine Springform mit Backpapier aus und leg diese nun mit dem Teig aus. Da der Teig nicht nur am Boden sein soll, sondern auch hinten, drückst du den Teig hinten hoch.

    Die Füllung:

    1. Du füllst den Quark in eine große Rührschüssel und gibst den Zucker und die zerlassene Butter, den Vanillezucker, die Eier und den Saft einer Zitrone hinzu. Nun verrührst du alles mit einem Mixer, bis eine schöne Creme ohne Klümpchen entsteht.
    2. Diese füllst du jetzt in die mit Teig ausgelegte Springform.
    3. Bei 180 Grad für 60 Minuten in dem vorgeheizten Backofen backen.
    4. Nachdem der Käsekuchen fertig ist (woran ihr das erkennt, seht ihr in meinem Video), diesen unbedingt im Backofen auskühlen lassen. Dies kann ein paar Stunden dauern.

    Tipps:

    Der Käsekuchen zieht gerne. Das heißt, wenn er perfekt sein soll, am besten einen Tag vorher machen. Dann bekommt er sein ganzes Aroma.

    Esst ihr auch so gerne Käsekuchen? Welches ist euer Lieblingsrezept?

    xoxo,

    Eure Jana

    Käsekuchen selbst gebacken

    Käsekuchen selbst gebacken

    Käsekuchen selbst gebacken

    Käsekuchen selbst gebacken

    Käsekuchen selbst gebacken

    Käsekuchen selbst gebacken